Textversion
Pfarrgemeinderat
Kirchenverwaltung
Pfarrverbandsrat
Ausschüsse
Pfarrbücherei
Gruppen
Kirchenanzeiger
Pfarrbriefe
Protokolle & Berichte
Foto-Gallerie
Christliche Internetradios
Tageslosung
Gebete
Statistik
Enzykliken
Ermutigende Worte Jesu
Hilfe für Flüchtlinge
Kirchengemeinde St. Michael Lochhausen München

+++ Senioren in Waal & Planegg: Bilder & Reisebericht der Seniorenfahrt am 16.05. +++ Ökumenischer Kirchentag 23.06.-02.07. Programm und Flugblätter siehe Startseite +++ Bitte um Spenden für die Pfarrheim- und Kirchenrenovierung: Kirchenstiftung St. Michael, IBAN DE02701694640000200115, BIC GENODEF1M07, Genossenschaftsbank München +++


------>>>SEHBEHINDERTEN - VERSION

Pfarrverband St. Quirin - St. Michael

Herzlich willkommen auf der Website der katholischen Kirchengemeinde St. Michael Lochhausen, Schussenrieder Str. 4a, 81249 München!

Anbei finden Sie den Begrüßungsflyer, herausgegeben vom Pfarrverbandsrat St. Quirin – St. Michael. Dieser umfasst eine Übersicht der kirchlichen Angebote, Ansprechpartner zu bestimmten Themenbereichen, Öffnungszeiten von Kirchen und Pfarrbüros usw.:

DOWNLOAD: Begrüßungsflyer Pfarrverband [183 KB]


 

Kirchenanzeiger

DOWNLOAD: Kirchenanzeiger 21.05. - 04.06.2017 [232 KB]  


Zünftiger Hoagart in Lochhausen

Zum Auftakt des 34. Lochhauser Hoagarts gab es ganz neue Töne zu hören, und zwar gespielt von Isabell und Simon Schlicht auf 2 Hörnern.
Nach diesem „Weckruf“ begrüßte die Moderatorin Gabriele Beck die zahlreichen Zuhörer im Pfarrsaal von St. Michael und kündigte die ersten Musikstücke an.
Den Anfang machte die Irta Musi, die seit 10 Jahren schon beim Hoagart dabei ist, mit einem Kaffeehaus-Stückl. Gleich gefolgt vom Obergmoa Zwoagsang. Die zwei Sänger aus Aubing gaben etliche kernige Wirtshauslieder zum Besten.
Schön, dass auch heuer wieder die drei jungen Musikanten von der „Hearst na scho Musi“ aus der Holledau bei der Veranstaltung mitwirkten. Mit Ziach, Gitarre, Kontragitarre und Bassgeige musizierten sie in unterschiedlichen Besetzungen und trugen auch so manches heitere Lied, teils mit Jodlern kombiniert, vor.
Außerdem waren noch D‘ Fichtenhofer mit von der Partie. Gerade deren Musikstücke, bei denen die Okarina zum Einsatz kam, haben die Zuhörer echt begeistert.
Mit Walzern und Polkas waren noch Brigitte und Freddy Rappat, die auch fleißig bei der Vorbereitung des Hoagarts mitgeholfen hatten, an diesem Abend zu hören.
Und zu guter Letzt muss der Sprecher Otto Beck genannt werden. Er hatte wieder eine Reihe lustiger Geschichten ausgegraben und wie immer gekonnt vorgetragen. Nach jeder Schlusspointe gab es jedes Mal ein schallendes Gelächter, egal ob nach dem „bayrischen Fotomodell aus Bielefeld“ oder nach den „3 Melonen, 2 mit Stiel und eine ohne“!

Normalerweise endet der Hoagart in Lochhausen immer mit einem Schlusswort der Moderatorin und einem Musikstück, das von allen Musikanten gemeinsam gespielt wird. Heuer war dies mal ganz anders: Denn drei Musikgruppen hängten zur Freude der Zuhörer spontan noch jeweils eine Zugabe dran.

Die Organisatoren des Hoagarts möchten sich bei allen Musikanten, allen Helfern in der Küche und an der Schänke und den Bedienungen recht herzlich bedanken.
Und auch allen Besuchern der Veranstaltung sagen sie ein herzliches Vergelt’s Gott für die großzügigen Spenden. So konnte ein Betrag von 800 € für die Renovierung der Pfarrkirche den Verantwortlichen in der Pfarrei übergeben werden.


 

16.05. - Senioren auf Entdeckungsreise

Wieder waren die Senioren der Pfarrei St. Michael mit seinen Gästen und dem Busbetrieb Bittl auf Entdeckungsfahrt, diesmal in Schwaben. Erstes Ziel war Waal, der Passionsspielort im Ostallgäu. Forschungen ergaben, dass die Tradition des Passionsspiels wahrscheinlich auf die Pestepidemien des 17. Jahrhunderts zurückgeht. Im Jahre 1621 gelobten die Einwohner ein Passionsspiel aufzuführen, wenn sie von der Pest verschont würden. Unter Kurfürst Karl Theodor und König Max I. Joseph wurden auch in Bayern 1770 sämtliche Passionsaufführungen verboten, mit Ausnahme der Oberammergauer (alle 10 Jahre) und Waaler Passionsspiele (alle 4 Jahre). In der Pfarrkirche St. Anna wird seit 1626 ein Kreuzpartikel aufbewahrt. Daraus entstand eine Heilig-Kreuz-Bruderschaft, die als ursprünglicher Träger der Spiele angesehen wird.
Die ursprüngliche Dorfkirche ist St. Nikolaus am Ortsrand. Die heutige Pfarrkirche St. Anna ging aus der ehemaligen Schlosskirche hervor. Das aus dem 14. Jh. stammende einschiffige Gotteshaus wurde im 15. Jh. in eine dreischiffige Hallenkirche mit Netzgewölbe umgebaut. Mehrmals gestalteten die Pfarrherren das Innere der Kirche um: Barock, Klassizismus und schließlich kam im 19. Jh. die neugotische Ausstattung. So wie wir sie heute sehen, verdanken wir der umfassenden Sanierung im Jahre 1979. Erwähnenswert ist noch, dass die Glocken aus dem Jahre 1534 den Turmeinsturz 1757 schadlos überstanden und noch heute wunderschön erklingen.
Das Schloss Waal ist seit 1820 Sitz der Fürsten von der Leyen und zu Hohengeroldseck. Seit 1970 wohnt hier Philipp Erwein Prinz von der Leyen und zu Hohengeroldseck. Den schönen Schlosspark darf man besichtigen.
Und noch etwas ist zu bestaunen – der Dorfladen, der Ende April im ehemaligen Rathaus eröffnet wurde. Etwa 300 Anteilseigner haben einen sehenswerten Dorfladen auf die Beine gestellt, der vieles bietet, was für das tägliche Leben benötigt wird.
Als 1464 das Kloster Steingaden Ortsherr von Holzhausen wurde, fand die "Taverre" bereits Erwähnung. Der jetzige Braumeister braut wieder nach alter Tradition und schenkt das Bier unfiltriert aus - ein wahrer Genuss. Bei der Einkehr zum Mittagessen im Brauereigasthof konnten sich viele davon überzeugen. Es blieb noch etwas Zeit, um sich die nach einem Brand mit einem neuen Anbau versehenen Dorfkirche St. Johannes Baptist anzuschauen.
Der Abschluss der Fahrt war die feierliche Maiandacht in Maria Eich, in deren Mittelpunkt "Maria, die Knotenlöserin" stand und die musikalisch vom Ehepaar Schenkel und der Aurikel Saitenmusi gestaltet wurde.
Nach der Stärkung mit Kaffee und Kuchen im Café Richter in Planegg machten sich die gut gelaunten reiselustigen Senioren wieder auf dem Heimweg. Dank des sehr schönen Wetters und der vielen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten wird dieser Tag in guter Erinnerung bleiben.




 

Ökumenischer Kirchentag

Motto: Welt im Wandel. Mitgestalten

Termine: 23. Juni bis 2. Juli 2017

Teilnehmende Pfarreien:
Adventskirche, Gemeindezentrum Bartimäus, rum.-orthodoxe Metropolie
München, St. Konrad, St. Lukas, St. Markus, St. Michael, St. Quirin

Veranstalter:
Ökumenischer Rat Aubing-Neuaubing-Westkreuz-Lochhausen

DOWNLOAD: Faltblatt Programm 23.06. - 02.07.2017 [254 KB]

DOWNLOAD: Glänzende Aussichten Ausstellung, Eröffnung Sa. 24. Juni 2017, 20:00 Uhr [124 KB]

DOWNLOAD: Chorkonzert Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, 25. Juni 2017, 20 Uhr, Eintritt 10 Euro [112 KB]

DOWNLOAD: Vortrag Luther 26. Juni 2017, 19:30 Uhr [190 KB]

DOWNLOAD: Flugblatt Podiumsdiskussion 27. Juni 2017, 20:00 Uhr [240 KB]

DOWNLOAD: Abschluss-Gottesdienst 02.07., 10:30 Uhr [121 KB]


 

18.04. - Senioren in Ellingen & Rain am Lech

Ellingen die „Perle des fränkischen Barock“

Wenn man von Weißenburg kommend in die kleine mittelfränkische Stadt Ellingen fährt, fallen zuerst die Stadtpfarrkirche St. Georg und das Rathaus auf. Es gibt insgesamt noch 50 sehenswerte barocke Gebäude, die auf dem Barockrundweg durch Ellingen zu bewundern sind.
Die erste Station der Senioren aus Lochhausen mit Gästen aus Aubing und Gröbenzell waren die Stadtpfarrkirche und die Mariahilfkapelle (ehemals Friedhofskapelle) mit seiner Gruft. Herr Manfred Specht erzählte aus der Geschichte des Ortes und der Kirche mit seinen zahlreichen Kunstwerken.
Das zweite besondere Juwel ist die ehemalige Residenz Ellingen. Ab 1216 gehörte die kleine Stadt Ellingen dem Deutschen Orden und war deren Residenz des Landkomturs der Ballei Franken. Durch die Verlegung des Ordens nach Bad Mergentheim endete die Geschichte der Residenz des Deutschen Ordens in Ellingen. Im Zuge der Säkularisation fiel der Besitz an das Königreich Baiern. König Max I. Josef übergab das Schloss seinem verdienten Feldmarschall Carl Philipp Fürst von Wrede, dessen Standbild in der Münchner Feldherrenhalle zu sehen ist. Das Schloss gehört heute der Bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung. Der heutige Hausherr der Schlossbrauerei Carl Christian Fürst von Wrede führt diese nun schon in der siebten Generation. Das sehr wohlschmeckende Bier konnten die Reiseteilnehmer im Bräustüberl zum Mittagessen genießen.
Auf der Anreise nach Ellingen hat es streckenweise sehr stark geschneit und während der Kirchenführung kam die Sonne zum Vorschein, so dass viele noch eine kleine Besichtigungstour unternahmen.
Nachmittags stand dann das Gartencenter Dehner in Rain am Lech auf dem Plan. Weil auch hier die Sonne schön schien, war ein kleiner Rundgang durch die schöne Parkanlage angesagt. Das freundliche Café lud dann auch noch zum Verweilen mit Kaffee und Kuchen ein.
Bei der Ankunft in Lochhausen waren wieder dunkle Wolken aufgezogen und die Senioren machten sich gleich sehr gut gelaunt auf den Heimweg – es war wieder ein sehr schöner Tag.

Dieter Stiening

Bilder des Seniorenausflugs finden Sie hier


 

(Foto: Dieter Stiening) Senioren in Ellingen

Pfarrbücherei: Neuerwerbungen

Liebe Leserinnen und Leser,

das Pfarrbücherei-Team präsentiert Ihnen auch im Winter 2016 wieder zahlreiche Neuerwerbungen für Kinder und Erwachsene aus den Bereichen Bilderbücher, Kinderbuch, Religion, Roman, Krimi und Sachbuch. Eine Übersicht der neuen Titel finden Sie hier zum DOWNLOAD:

Neuerwerbungen Bilderbücher Winter 2016 [37 KB] ;
Neuerwerbungen Kinderbücher Winter 2016 [42 KB] ;
Neuerwerbungen Erwachsene Winter 2016 [53 KB] ;
Neuerwerbungen Kinderbücher Winter 2016 [44 KB] ;

Ferner finden Sie hier eine Übersicht der Neuerwerbungen der letzten Jahre der Pfarrbücherei.

Öffnungszeiten der Pfarrbücherei

Die Ausleihe und Rückgabe von Büchern ist Sonntags von 10:30 Uhr bis ca. 12:30 Uhr und jeden 2. Dienstag im Monat von 14:00 Uhr bis 14:30 Uhr (vor dem Seniorennachmittag) im Pfarrheim St. Michael, Schussenrieder Straße, möglich.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich bereits vor Beginn der Sonntags-Gottesdienste ab 10:30 Uhr Bücher aussuchen und diese für eine spätere Abholung nach dem 11-Uhr-Gottesdienst (bis 12:30 Uhr) zurücklegen lassen können.

Das Ausleihen ist kostenlos!


Am Sonntag können Sie auch gerne während der Ausleihzeit kostenlos eine Tasse Kaffee genießen.
Für Kinder gibt es eine Spielecke.

Für Neuigkeiten rund um die Pfarrbücherei beachten Sie bitte auch den Schaukasten vor dem Pfarrheim.

Ihr Büchereiteam freut sich auf Ihren Besuch und wünscht Ihnen gute Unterhaltung beim Lesen und Hören!





Letzte Änderung am Samstag, 27. Mai 2017 um 12:38:26 Uhr.



Druckbare Version